Innovative Beschäftigungsmöglichkeiten und präventive Bewegungstherapie

Erweiterung unseres Bewegungs- und Beschäftigungsportfolios mit Unterstützung der Lotterie GlücksSpirale.

Stationäre Einrichtungen standen in Vergangenheit vor immensen Herausforderungen, da es häufig zu massiven Beeinträchtigungen der Lebensumwelt anvertrauter Bewohnerinnen und Bewohner gekommen ist – die Teilnahme an Gruppenangeboten aber auch der Empfang von Besuchen geliebter Angehöriger ist in Zeiten der Corona-Pandemie leider nicht ohne Weiteres möglich gewesen.

Um unseren Bewohnerinnen und Bewohnern weiterhin die Teilnahme an einem abwechslungsreiches und aktivierenden Programm zu ermöglichen, haben wir unser Bewegungs- sowie Beschäftigungsportfolio im Jahre 2020 mit Unterstützung der Lotterie GlücksSpirale weiter ausgebaut.

1. MOTOmed

Die Physio- und Bewegungstherapie ist eine der wichtigsten Säulen im Therapiekonzept von neuromuskulären Erkrankungen. Mit Hilfe des MOTOmed und der damit einhergehenden gleichmäßigen Bewegungstherapie wird eine sichere Bewegung zur Vermeidung von Muskelverkürzungen gewährleistet. Außerdem kann der Schwierigkeitsgrad (Widerstand des Gerätes) individuell angepasst werden, um einer Überreizung bzw. -forderung seitens der NutzerInnen vorzubeugen. Das MOTOmed ermöglicht ein passives und aktives Bein- sowie Arm- bzw. Oberkörpertraining und kann sowohl von einem (Roll-)Stuhl aus als auch im Liegen (z.B. Bett, Therapieliege) genutzt werden. Bei immobilen BewohnerInnen kann vor allem die passive (motorbetrieben) Bewegung verwendet werden, um den Folgen des auftretenden Bewegungsmangels entgegen zu wirken.

Wirkung: Insbesondere unsere immobilen BewohnerInnen profitierten von dem Training mit dem MOTOmed. In Zeiten der Corona-Pandemie, wo ein Spaziergang mit den Angehörigen nicht alltäglich ist, konnte durch die Nutzung des MOTOmed dem auftretenden Bewegungsmangel maßgeblich entgegengewirkt werden. Auch für körperlich aktivere BewohnerInnen bietet das MOTOmed einen großen Mehrwert, da der Widerstand des Gerätes individuell auf den Fitnesszustand der NutzerInnen angepasst und folglich von all unseren BewohnerInnen zum sicheren Training verwendet werden kann.

2. ToverTafel

Durch einen Beamer werden verschiedene, farbenfrohe Spiele auf eine Oberfläche (z.B. Tisch) projiziert, welche auf Hand- sowie Armbewegungen reagieren – den TeilnehmerInnen wird so ein interaktives Spielen ermöglicht. Durch sensorische und auditive Reize wird hierbei die körperliche und mentale Aktivität stimuliert, weshalb die ToverTafel v.a. für Menschen mit Demenz sowie kognitiven Einschränkungen geeignet ist. Im Rahmen der Gruppentherapie wird zudem die soziale Interaktion gefördert, was in Zeiten der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen von ganz besonderer Bedeutung ist.

Wirkung: Durch die vorhandenen Spiele (akt. ca. 20 Stk.) können unterschiedliche Wirkungen auf die BewohnerInnen erzeugt werden – manche Spiele wirken beruhigend, andere sind aktivierend. Die Durchführung kann in Einzel- aber auch Gruppentherapie erfolgen. Dementsprechend konnten die Rahmenbedingungen der Spiele ideal auf die aktuellen Bedürfnisse unserer BewohnerInnen angepasst werden und die Lebensqualität – besonders in Bezug auf die Corona-Pandemie (Gruppenangebot) – enorm gesteigert werden.

Impressionen

Menü